Rehna - Wills gewinnt mit 2 Minuten Vorsprung

Wills gewinnt mit 2 Minuten Vorsprung

50 Jahre DEM Lauf Rehna

„50 Jahre Enduro in Rehna“ – Unter diesem Motto hatte der Gastgebende Verein MC Rehna e.V. zum vierten DEM Lauf geladen. Eine rundum gelungene Veranstaltung – Es wurde von den Fahrern viel Lob ausgesprochen. Vor allem der erste Test mit einer Fahrzeit von zwölf Minuten über Ackerflächen, Wiesen mit hängenden Kurven, durch selektive Waldpassagen und einer Motocross-Strecke mit großen Sprüngen muss den internationalen Vergleich keineswegs scheuen! Auch Sonderprüfung zwei überzeugte mit einem flüssig gesteckten Ackeranteil und technischen Abschnitten in der obligatorischen Obstplantage mit Apfel-, Pflaumen- und Kirschbäumen. Die Runde war 65 km lang und mit den 2 Sonderprüfungen versehen. Insgesamt wurde die Runde dreimal gefahren. Für den MSC Waldkappel-Breitau e.V. im ADAC gingen Maximilian Wills, Julian Larbig und Dennis Riemann ins Rennen.

 

Maximillian Wills: „Die erste Prüfung war sehr lang und sehr abwechslungsreich mit Feld, Wiese und Motocross Strecke. Die zweite ging über ein Feld und durch eine Apfelplantage. Beide Prüfungen gefielen mir schon beim Ablaufen sehr“ – so startete Wills motiviert in das Rennen.
Um 8:34 Uhr ging er an den Start. In der ersten Prüfung war es noch sehr rutschig, dennoch konnte Wills sofort eine sehr gute Zeit fahren und die Führung in seiner DEM Junioren Klasse übernehmen. In der zweiten Prüfung fühlte er sich dann noch besser und konnte erneut Bestzeit fahren.
Von da an hatte Wills einfach nur großen Spaß, fuhr konstant, fehlerfrei und eine Bestzeit nach der anderen. Am Ende des Tages konnte Wills seine Klasse mit fast zwei Minuten Vorsprung gewinnen und im A Lizenz Championat Platz neun belegen.
„Damit bin ich überglücklich und ich hätte nicht für möglich gehalten, dass ich einmal diese starke Klasse so dominant gewinnen kann, besser hätte es wirklich nicht laufen“ so Wills nach dem Wochenende.

Julian Larbig: Mit einer größeren Muskelverletzung in der Wade, zugezogen beim Training, hat Larbig schon seit Ende Juli zu kämpfen, aber wollte dennoch die DEM Läufe Waldkappel, Rehna und Burg fahren, um ein paar Punkte in dieser Saison mitzunehmen.  Aufgrund der Verletzung hatte Larbig kaum trainiert, um sich möglichst schonen zu können. In Rehna kam er nicht so richtig in Schwung, obwohl ihm die beiden Prüfungen sehr gut gefallen und gelegen haben. Dennoch konnte er am Ende des Tages in der E3B Klasse den 11 Platz einfahren. "Wenn Du genau weißt, welche Belastungen du nicht bekommen darfst, bist du im Kopf nicht frei. Da geht es im  Prinzip nur ums durchkommen". So Larbig nach dem Rennen.

Dennis Riemann: Riemann hatte in Rehna viel Spaß und gerade die Sonderprüfung lag ihm sehr. So konnte er in seiner Klasse auf den fünften Platz fahren. „Es war eine super griffige Prüfung mit einer Motocrosstrecke, die mir richtig gut gelegen hat“, so Riemann.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 08. Oktober 2021

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen